Checkst Du die Sprache der Jugend?

 

Jugendsprache wird in der Sprachwissenschaft viel diskutiert. Einig sind sich die Forscher darin, dass es keine einheitliche Jugendsprache gibt. Vielmehr ist die Kommunikation innerhalb einer Gruppe, die Herkunft oder andere soziale Faktoren für Grußformeln, Sprüche, Namen, Wortverzückungen etc. verantwortlich. Deshalb haben sich im Laufe der Zeit unterschiedliche Formen von Jugendsprache herausgebildet wie Comicdeutsch, Schülersprache, Denglisch, Soldatensprache, Studentensprache, Szenesprache, Drogenjargon, Graffiti-Jargon, Hip-Hop-Jargon und Netzjargon.

Wir haben hier einige interessante und auch ungewöhnliche Ausdrücke zusammengestellt. Schreib uns, wenn dein Lieblingsbegriff nicht dabei ist. Wir nehmen ihn dann gerne auf.

Begriffe Bedeutung
abnudeln chillen, abhängen
Alter Kollege; Freund
Alugurke Fahrrad
am fly sein total abgehen
Ameisenhirn dummer Mensch
amo aus dem Arabischen; Onkel (eine Respektsperson); allgemeine Anrede
Angster Gegenteil von Gangster
ansaugen auf die Nerven gehen
Assizwerg ungezogenes Kind
Babo Boss, Anführer
bae  = before anyone/anything else; der/die Liebste
Bambusleitung schlechte Internetverbindung
Banalverkehr belangloser Chat-Verlauf
beschnattert betrunken
Bettie süßes Mädchen
Bibfe cooles Mädel
Bildschirmbräune blasser Mensch
Biotonne Vegetarier/Veganer
bläuen Unterricht schwänzen
blimey! Ach Gott!
Blümchenkiller/in Vegetarier/-in
Bologna-Flüchtling Studienabbrecher
Bruder Kollege; Freund
Chabo Mitläufer, Untergebener
cheedo cool
cheffen cool sein, über den Dingen stehen
chilli vanilli lässig
coolio Verniedlichung von „cool“
Dadster cooler Vater
dahinschnecken schleichen/langsam sein
darthvadern den Vater raushängen lassen, „Ich bin immer noch dein Vater!“
Datenzäpchen USB-Stick
Digga Kollege, Freund
DMKPF Dummkopf
Dude Kollege, Freund
Duftgemüse Blumen
dursten trinken
easy kein Problem
eins zünden ein Bier trinken
engländern Tee trinken
Erpelpelle Gänsehaut
fezo glücklich
Fleischkarussel Dönerspieß
Fleischmütze Glatzkopf
flohtaxi Hund
fooden essen
Fossilauto Oldtimer
Fressnarkose Mittagsschlaf
Futterkammer Bauch
Gehirnbrot Energiedrink
Geschenkband Fahrradschloss, das leicht zu knacken ist
Gesichtspullover Drei- oder Mehrtagebart
gg  = good game; aus dem Gamer-Jargong; gut gemacht, gerne auch ironisch
Googlebuch Laptop
gool Mischung aus geil und cool
gz  = congratulations!; Glückwunsch!
Habibi Liebling
Halfie halbes Selfie
Hartz-IV-Smoking Jogginganzug
Helmbrand Kopfschmerzen
Hopfensmoothie Spaßbezeichnung für Bier, früher Hopfenkaltschale
Ich geh steil! Das gefällt mir!
Ikeakind Schwede/-in
isso Verschmelzung von „ist so“; soll eine Aussage unterstreichen
oder Zustimmung ausdrücken, „Wirklich!“, „Stimmt!“
iwie irgendwie
izi easy, einfach
Jalla schnell
jaxxen losziehen, verschwinden
ka  = keine Ahnung
katka [Füllwort ohne eigene Bedeutung]
kawaii süß, niedlich
Kevin ein dummer, lauter und vulgärer Mensch mit einer Prise ADHS
Klappkaribik Sonnenbank
kp  = kein Plan; keine Ahnung
krass [selbsterklärend]
laf  = laut ausfeiern
latex egal
Läuft! gerne auch „Läuft bei Dir!“; als universelle Reaktion auf Information; wird auch ironisch, mit Verneinung und auf alles und jeden verwendet „Läuft nicht bei Merkel“
Laufwerk Gehirn
lol  = laughing out loud; Ausruf wenn etwas witzig ist; Abwandlungen lil, lul, lal
lollig besonders lustig
löten reparieren
Mafiatorte Pizza
Martinshorn laute Person
mate Kollege; Freund
Mauldampf Mundgeruch
Mois Kumpel
Monobraue zusammengewachsene Augenbrauen
Mumienexpress Bus voller alter Menschen
Muttizettel schriftliche Erlaubnis der Eltern
natzen besiegen
noob aus dem Gamer-Jargong; Anfänger; Versager
Oberfail großer Fehler
oh dammit! Oh mein Gott!
okay [als Adjektiv] mittelmäßig; „war ein okayes Wochende“
oki Verniedlichung von „ok“
Overcut Halbglatze
passiert ein Äquivalent zu „shit happens“, ähnlich „yolo“
Perlhuhn gepflegtes Mädchen, das viel Zeit beim Einkaufen und Friseur verbringt
Pflasterporsche Rollator
Pickeltippex Make-up
Plattenpräsident DJ
pleb aus dem Lateinischen; „Pöbel“
pogen wild tanzen
Pulloverschwein Schaf
Quabo Quatsch, Unsinn
random beliebig; austauschbar; nichts besonderes
raven  auf einem Elektro-Festival feiern
Richbitch reiches Mädchen
rofl  = rolling on the floor laughing; gesteigerte Form von „lol“
rolexen angeben, protzen
rumoxidieren entspannen
Schenkelpelle Leggins
schmock VORSICHT, eine jiddische Beleidigung!; Tölpel, Schwätzer
schnieke super, toll
Sechserpasch Schlechtes Zeugnis
Smombie Smartphone-Zombie
Streberburg Bibliothek
Suglie hässliches Selfie
supi Verniedlichung von „super“
Swaggernaut extrem coole Person
sweaten schwitzen
Tabakroulade Zigarette
Taschendrachen Feuerzeug
Taschenratte sehr kleiner Hund
Tellertaxi Kellner
that’s life! So ist das Leben!
Tinderella eine weibliche Person, die Dating-Plattformen exzessiv nutzt
Tindergarten zahlreiche Kontakte aus Dating-Apps hegen
Tintling abwertende Bezeichnung für Tätowierte
Truckerdusche Deo
Tussitoaster Solarium
Tweef Auseinandersetzung auf Twitter
Uhrensohn jemand, der sich zur falschen Zeit wie ein Idiot benimmt
Umbertas Toiletten Mädchen
Umbertos Toiletten Jungen
unonline nicht online
unterhopft sein nüchtern sein
Vallah! Ausruf; Ich schwör!
Vertreterschal Krawatte
vllt vielleicht
Vollpfostenantenne Selfie-Stick
Was geht? Wie geht’s dir?; Was gibt’s neues?
Was ist das für 1 life? stammt aus dem Umfeld einiger selbstironischer Deutsch-Rapper, Verwendung ähnlich „Läuft!“ – hat keinen wirklichen Informationsgehalt; die „1“ sowie die Satzkonstruktion wird auch im Alltagsgebrauch verwendet; es gibt eine komplette Sprache in dem Stil
Wazzup Wie geht es dir? Abgeleitet von What’s up
Weintraube Mädchen das nah am Wasser gebaut ist
what the fuck! [selbsterklärend]; wtf
yolo  = you only live once

Quelle: Umfrage IW Medien, PONS-Wörterbücher